Ezreal – Ganzer Kerl oder Milchbubi?

Kaufen oder nicht kaufen, das ist hier
die Frage! Willkommen beim inLoL.de
Champion Review.
Hier findet ihr verschiedene Informationen
zum Champion Ezreal.
Welche Fähigkeiten hat er? Welche
Champions spielen sich ähnlich? Wie spielt
sich Ezreal? Alle diese Fragen werden hier
kompakt beantwortet!

Stand: März 2013

Ersteindruck

Ezreal ist ein wahrlich einzigartiger Champion auf den Richtfeldern. Nicht nur, dass er wie ein Milchbubi aussieht, er benutzt einen Handschuh als Waffe, den er zu einem Bogen „umfunktionieren“ kann. Jede von Ezreals Fähigkeiten setzt auf diesen Bogen. Diese fallen vor allem durch ihre hohe Reichweite auf.

Ezreal ist noch einer der wenigen Champions, die nur mit einem anderen Skin released wurden. Dieser unterscheidet sich lediglich in der Farbe ein wenig vom original und sieht daher auch nicht so schön aus. Der Frost Ezreal dagegen sieht schon wirklich gut aus, obwohl auch er nur die Farbe geändert hat. Zusätzlich gibt es noch einen Fußballskin zur Weltmeisterschaft 2010 und einen Erkunder Ez, mit einem Hut, der auch durchaus nett anzusehen ist. Ich persönlich bevorzuge den Frost Ezreal, durch sein dunkles Antlitz sieht er einfach genial aus! Ezreal setzt außerdem auf ein einzigartiges System, denn obwohl er Mana hat hat er nur Skillshots (naja, sein E nicht, aber der ist sowas in der Art) und spielt sich daher unglaublich dynamisch. Er erfordert dadurch aber auch eine Menge an Übung.

Ezreals Zauber skalieren sowohl mit Fähigkeitsstärke und normalen Schaden, daher kann man ihn auf beide Arten spielen. Mit 6.300 gehört er allerdings in die höhere Preiskategorie.

Fähigkeiten

Erhöhte Zaubermacht [passiv]

Jedes Mal, wenn Ezreal mit einer Fähigkeit trifft, erhöht sich sein Angriffstempo 6 Sekunden lang um 10 % (bis zu 5-mal kumulativ).

Mystischer Schuss [Q]

Ezreal feuert einen Bolzen aus Energie ab, der, wenn er einen Gegner trifft, Ezreals Abklingzeiten um 1 Sekunde verringert.

Normaler / Physischer Schaden: 35 / 55 / 75 / 95 / 115 (+1.0 pro AD) (+0.2 pro AP)
Abklingzeit: 6 / 5.5 / 5 / 4.5 / 4 Sekunden
Manakosten: 30 / 35 / 40 / 45 / 50
Reichweite: 1.100

Essenzflux [W]

Ezreal schießt eine fluktuierende Welle aus Energie ab, die gegnerische Champions schädigt sowie ihr Angriffstempo verlangsamt und gleichzeitig das Angriffstempo verbündeter Champions erhöht.

Magischer Schaden: 80 / 130 / 180 / 230 / 280 (+0.7 pro AP)
Manakosten: 60 / 70 / 80 / 90 / 100
Attack Speed Buff/Debuff: 20 / 25 / 30 / 35 / 40 %
Abklingzeit: 9 Sekunden
Reichweite:
900

Arkane Verschiebung (Skillshot) [E]

Ezreal teleportiert zum Zielort in der Nähe und schießt einen zielsuchenden Pfeil auf die nächste gegnerische Einheit ab.

Magischer Schaden: 75 / 125 / 175 / 225 / 275 (+0.75 pro AP)
Manakosten: 90
Reichweite Pfeil: 750
Abklingzeit: 19 / 17 / 15 / 13 / 11 Sekunden
Reichweite Teleport: 475

Blattschuss Trommelfeuer [R]

Ezreal konzentriert sich 1 Sekunden lang, um ein mächtiges Trommelfeuer aus Energiegeschossen abzufeuern, die an jeder Einheit, die sie durchdringen, massiven Schaden verrusachen (Mit jeder durchdrungenen Einheit verringert sich der Schaden um 8 %).

Magischer Schaden: 350 / 500 / 650 (+1.0 pro bonus AD) (+0.9 pro AP)
Manakosten: 150
Abklingzeit: 80 Sekunden
Reichweite: global

Vergleichbare Champions und vorgeschlagene Spielweise

Eigentlich kann man Ezreal kaum mit anderen Champions vergleichen, was daran liegt, dass er durch seine Skillshots einfach einzigartig ist. Am ehesten kann man noch parallelen zu Anivia, Orianna oder Lee Sin ziehen, die zwar nicht soviele Skillshots haben, sich aber trotzdem ähnlich schwer spielen. Trotzdem ist Ezreal in keinster Weise direkt mit diesen Champions zu vergleichen. Sein R ähnelt noch dem von Ashe, wobei er damit nicht stunnen kann. Bei der Itemwahl steht man mit Ezreal auch immer vor dem Problem, ob man sich nun Fähigkeitsstärke oder normalen Schaden zulegen soll, da er mit beidem skaliert.

Mit Ezreal wird man wohl den Weg jedes Carries gehen, und zwar auf die Botlane mit einem Supporter. Allerdings lässt er sich auch unglaublich gut auf einer Sololane spielen, da er eine unglaublich große Range hat und damit kaum zu zonen ist. Je nachdem ob man auf AP oder lieber AD geht nimmt man zuerst Q oder E. Spielt man auf AD sollte man auf W gänzlich verzichten, da es einem erst etwas bringt, wenn man einen Champion dabei hat, der von dem Buff profitieren würde. Geht man auf AP wird dagegen Q vernachlässigt, sollte aber aufgrund seines Effekts bis Level 6 einmal mitgenommen werden.
Skillreihenfolgen:

  • R > Q > E > W (AD)
  • R > E > W > Q (AP)

Welchen Weg auch immer man einschlägt, man sollte es bereits in der Skillung angehen. Generell kann man aber sagen, dass im Moment ganz klar der AD-Ezreal deutlich stärker ist. Gut gespielt kann er unglaublich in’s Lategame snowballen.

In einem Teamkampf ist es Ezreals Aufgabe soviel Schaden zu veruraschen wie es geht, somit schießt er sofort zu Beginn sein R in die Menge rein und gibt den Gegner dann mit W einen Debuff, den Verbündeten einen Buff. E sollte man sich aufheben bis man mal weg muss, denn springt ein Xin an einen ran tut man gut daran direkt wegzu teleportieren, denn sonst ist man schnell tot.

Mögliche Builds

Runen:

  • Rot – AD-Schaden
  • Gelb – Rüstung
  • Blau – Magieresistenz per Level
  • Essenzen – Schaden
  • Rot – Magiedurchdringung
  • Gelb – Manaregeneration pro Stufe / Fähigkeitsstärke pro Stufe
  • Blau – Fähigkeitsstärke pro Stufe
  • Essenzen – Fähigkeitsstärke

Meisterschaften: 21 / 0 / 9 oder 9 / 0 / 21

Im folgenden soll nur der AD-Build berücksichtigt werden, solltet ihr Ezreal mal auf AP spielen wollen, so schaut euch am besten einen Guide an.
Beschwörerzauber: Blitz + Barriere / Läuterung
Startgegenstand: Dorans Klinge / Langschwert + 2 Pots

Weitere sinnvolle Gegenstände:

  • Klinge des gestürzten Königs
  • Klinge der Unendlichkeit
  • Stärke der Dreieinigkeit
  • Schattenklinge
  • Merkurs Schuhe
  • Das schwarze Beil
  • Blutdürster
  • Warmogs Rüstung oder Flinker Krummsäbel

Fazit

Ezreal ist, wie bereits mehrfach gesagt, einzigartig. Dadurch hat man natürlich auch ein besonderes Spielerlebnis wenn man ihn nimmt. Trotzdem gehört er zu den schwierigsten Champions im Spiel, da man nunmal mit seinen Fähigkeiten treffen muss um Schaden zu verursachen, und das ist zum Teil echt schwer. Außerdem hat er keinen CC, sprich weder einen Slow, noch einen Stun oder ähnliches, was es ebenfalls sehr schwer macht ihn zu spielen, denn man muss den Gegner auf Distanz halten, und das ohne eingebauten CC. Hierbei hilft natürlich Stärke der Dreieinigkeit, da es zum einen einen Slow besitzt und zum anderen die Bewegungsgeschwindigkeit gut erhöht. Wer ihn aber beherrscht kann extrem mit ihm abgehen, gut gespielt kann er, wie bereits angesprochen, unglaublich in’s Lategame snowballen. Sprich wenn man brav farmed, nicht feedet und den ein oder anderen Kill macht wird man wirklich stark und kann ganze Games alleine reissen. Ob man ihn anderen Champions wie etwa Ashe oder Corki vorziehen sollte sei dahingestellt, er ist aber sicher eine spielbare Alternative.

→ Kaufempfehlung für erfahrene Spieler

Wer Ezreal spielt, für den gilt das gleiche wie für Ezreal selber: Er ist ein Forscher, dem das übliche nicht genug war, deswegen ist er auf den Mix aus Magie und physischer Stärke umgestiegen, wem das gefällt wird mit ihm seinen Spaß haben!

geschrieben von Ninox